So wird Ihr WordPress Umzug ein Erfolg

Unser vollständiger Umzugsservice für Ihre Webseite

Datensicherung

Datentransfer

Qualitätskontrolle

SSL & Sicherheit

WordPress Umzug - warum eigentlich?

Aus welchen Gründen sollten Sie sich dafür entscheiden, mit Ihrer Webseite auf einen neuen Webserver umzuziehen? Hierfür kann es vielfältige Gründe geben.

Viele Webseitenumzüge finden statt, weil das bisherige Webhostingpaket den Anforderungen nicht gerecht wird. Ein zu kleines Webhostingpaket und/oder ein nicht ausreichender Service durch den Webhoster können zu Problemen an der Webseite führen. Möglicherweise reicht der Speicher im Webhostingpaket nicht aus – ein kleiner Blog benötigt im Durchschnitt natürlich deutlich weniger Speicherplatz als ein großer Onlineshop mit Hunderten von Produkten. Ist Ihr Speicher voll, reagiert die Webseite immer langsamer, möglicherweise können keine neuen Inhalte mehr hinzugefügt werden. Wenn Sie einen Onlineshop haben, können unter Umständen keine Bestellungen mehr durchgeführt werden oder es kommt zu Abbrüchen um nur einige Beispiele zu nennen.

Auch kann die Reaktionsgeschwindigkeit des Servers zu langsam sein, das heißt Ihre Webseite baut sich sehr langsam auf und bricht bei vielen Besuchern gleichzeitig möglicherweise ganz zusammen. Dies kann unter anderem daran liegen, dass der Webhoster Ihre Webseite mit vielen weiteren Webseiten auf den selben Server packt – je besser das Webhostingpaket, desto weniger Webseiten liegen in der Regel auf einem Server.

Wer beim surfen auf solch einer Webseite landet, ist schnell wieder weg – je schlechter die Performance einer Webseite, desto weniger lange kalten sich User dort auf, desto weniger Produkte werden verkauft oder Anfragen über das Kontaktformular gesendet. Gerade für Unternehmen stellt die Firmenwebseite die virtuelle Visitenkarte dar und sollte einen guten ersten Eindruck machen.

Auch für die Suchmaschinenplatzierung Ihrer Webseite sind Probleme mit dem Webhosting ungünstig. Zu lange Ladezeiten, Webseitenausfälle und anderen Probleme werden von Suchmaschinen wie Google automatisch registriert und wirken sich negativ auf das Ranking der Webseite in den Suchergebnissen aus – Ihre Webseite könnte somit also weniger oft über Suchmaschinenergebnisse gefunden werden.

Grund genug, sich für einen leistungsstarken Webserver mit gutem Servicepaket zu entscheiden. Keine Sorge, wenn Ihre Webseite dies momentan noch nicht hat – ein Umzug ist möglich – lassen Sie sich dazu gerne von uns beraten. Als professionelle WordPress und WooCommerce Agentur haben wir bereits für zahlreiche Kunden erfolgreiche WordPress Umzüge durchgeführt. Wenn Sie uns mit dem Umzug Ihrer WordPress Webseite beauftragen, müssen Sie lediglich Ihr neues Webhostingpaket buchen, alles weitere erledigen wir für Sie. Kontaktieren Sie uns noch heute für ein unverbindliches Preisangebot.

WordPress Umzug - Unsere Leistungen im Detail

  • Vollständige Sicherung aller Dateien und der Datenbank
  • Übertragung aller Dateien und der Datenbank zum gewünschten Webserver
  • Erstellung einer Kopie der Webseite unter einer temporären Domain beim neuen Webhoster.
  • Qualitätskontrolle der neu erstellten Kopie – sind alle Inhalte kopiert worden, werden sie richtig angezeigt, läuft alles wie gewünscht? Andernfalls nehmen wir Verbesserungen vor.
  • Umziehen der bestehenden Domain, so dass Besucher ab sofort auf der neuen Kopie der Webseite und somit auf dem neuen Webserver landen.
  • Hinzufügen des SSL Zertifikats, erneute Fehlerkontrolle

Nach dem erfolgreichen Umzug kann das alte Webhostingpaket vom Kunden gekündigt werden.

Je nach Umfang der Webseite dauert der Umzug meistens bis zu 48 Stunden, oft geht es aber auch schneller. Generell bemühen wir uns immer darum, die Downtime der Seite so kurz wie möglich zu halten, damit die Webseite für die User möglichst dauerhaft erreichbar ist.

Lieber Selbermachen? Unser Tutorial hilft Ihnen!

Gerade für größere Webseiten mit viel Inhalt, Onlineshops oder Firmenwebseiten empfehlen wir generell, einen WordPress Umzug in fähige Hände abzugeben, falls man selbst nicht so genau weiß, was zu tun ist. Auch wenn nicht unbedingt Programmierkenntnisse notwendig sind, gibt es doch viele Details zu beachten und nicht alles ist immer so ganz selbsterklärend. Es hängt sehr davon ab, wie viel Erfahrung man bereits mit dem Arbeiten mit WordPress und dem dem Thema Webhosting hat. Für alle, die sich selber an dem Umzug Ihrer WordPress Webseite versuchen wollen, haben wir Ihnen im Folgenden ein Tutorial in Video und Schrift zusammengestellt. Wir wünschen Ihnen dabei viel Erfolg und viel Spaß!

Wordpress Umzug - Schritt für Schritt

Im diesem Tutorial erklären wir Ihnen die notwendigen Schritte für einen manuellen WordPress Umzug. Für absolute WordPress Neulinge gibt es auch die Möglichkeit, einen Umzug mit Plugins wie Updraft oder Duplicator durchzuführen. Erstellen Sie damit eine Sicherung Ihrer kompletten Webseite und laden Sie diese im Folgenden in Ihrer leeren neuen Webseite auf dem neuen Webspace hoch. Dies geht am einfachsten mit dem One Click Installer Ihres Webhosters.

Im Folgenden widmen wir uns dem etwas komplexeren manuellen Umzug. Dieser hat den Vorteil einer größeren Kontrolle und Sicherheit. Da sie alle Dateien selber sichern und kopieren können Sie jederzeit nachvollziehen, dass sie alles gesichert haben. Wenn dann Fehler auftreten sind diese besser zu beheben als bei einem automatischen Umzug über Plugins, daher empfehlen wir den manuellen Weg.

1. Dateien der Website sichern

Voraussetzung für einen erfolgreichen WordPress Umzug ist das Sichern aller Dateien der Website. Neben zahlreichen WordPress Plugins, die dies erledigen, ist auch eine manuelle Sicherung möglich. Verwenden Sie dafür ein FTP Programm wie FileZilla. Kopieren Sie damit alle Dateien und Verzeichnisse auf einen lokalen Computer. Konfigurieren Sie das FTP-Programm so, dass versteckte Dateien wie zum Beispiel .htaccess ebenfalls kopiert werden.

2. Die Wordpress Datenbank exportieren

Das Exportieren der WordPress Datenbank ist ein einfacher Vorgang, der nur wenige Schritte erfordert. Melden Sie sich bei Ihrem Webserver an und öffnen Sie die phpMyAdmin-Anwendung. Wählen Sie die entsprechende Datenbank aus und klicken Sie auf „Export“ im Navigationsmenü. Gemäß den Standardeinstellungen wird die Datenbank im SQL-Format heruntergeladen und auf dem lokalen Computer gespeichert.

3. Wordpress Datenbank auf dem neuen Webspace erstellen

Bevor Sie mit dem WordPress Umzug beginnen können, muss auf dem neuen Webspace eine neue WordPress Datenbank erstellt werden, welche Daten im SQL-Format importieren kann. Wie das funktioniert erfahren Sie detaillierter in unserem Video „WordPress Installation und Anmeldung„. Prinzipiell ist es ,nicht schwer eine neue Datenbank zu erstellen. Erstellen Sie dort einen neuen MySQL-Benutzer mit einem sicheren Passwort. Fügen Sie das Benutzerkonto der neuen Datenbank hinzu und geben Sie ihm alle Rechte.

4. Die Datei "wp-config.php" bearbeiten

Öffnen Sie den Ordner auf dem lokalen PC, in dem sich die Datei wp-config.php befindet. Öffne diese Datei mit einem Texteditor und nehmen Sie folgende Änderungen vor:

Änderen Sie den Datenbanknamen:
Suchen Sie die Zeile
define (‚DB_NAME‘, ‚Datenbankname‘);
und ändere den Namen der Datenbank auf dem alten Webhost mit dem Namen der Datenbank, die Du gerade erstellt hast.

Ändern Sie den Benutzernamen.
Darunter befindet sich die Zeile:
define (‚DB_USER‘, ‚db_user‘);
In dieser Zeile muss der Benutzername des alten Hosts geändert werden, damit er mit dem neuen Benutzernamen übereinstimmt.

Ändern Sie das Datenbank-Passwort
Bearbeiten Sie anschließend eine dritte Zeile:
define (‚DB¬_PASSWORD‘, ‚db_pass‘);
Ändern Sie das Passwort in das neue Passwort, dass Sie für den Benutzer erstellt haben.
Speichern Sie die Änderungen und schließen Sie die Datei wp-config.php.

5. Datenbank importieren

Jetzt kann der eigentliche WordPress Umzug endlich beginnen. Starten Sie phpMyAdmin auf dem neuen Server und wählen Sie die angelegte SQL-Datenbank in der linken Seitenleiste aus. Sobald die Datenbank geöffnet ist, wählen Sie die Registerkarte „Importieren“ aus dem Navigationsmenü aus. Stellen Sie sicher, dass das Format SQL festgelegt ist und klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „Go“.
Die Dauer des Imports hängt von der Größe der Datenbank ab. Sie bekommen eine Mitteilung, wenn der Import erfolgreich abgeschlossen wurde.

6. Wordpress Dateien auf dem neuen Webspace hochladen

Nachdem Sie die neue Datenbank erstellt, die Daten auf den neuen Host importiert und die Datei wp-config.php geändert haben, wird es Zeit, mit dem Hochladen der Dateien der Website zu beginnen.
Stellen Sie mit dem FTP-Programm eine Verbindung zum neuen Webhost her und navigieren Sie zu dem Ordner, in dem die Dateien der Website gespeichert werden sollen. Ist das Remote-Verzeichnis ausgewählt, können Sie mit dem Hochladen beginnen. Mit dabei sollte auch die aktualisierte Datei wp-config.php sein.
Je nach Umfang kann das Hochladen einige Zeit in Anspruch nehmen. Nach Abschluss des Uploads sollten Sie die Dateien auf dem lokalen Computer nicht löschen, sie werden noch benötigt und können auch später noch als Sicherungskopie zum Einsatz kommen.

7. Verknüpfung der neuen URL und Definition einer neuen Domain

Bevor Sie den neuen Host verwenden können, müssen Sie die DNS-Einstellungen der Domain neu konfigurieren. Sie sind noch so eingestellt, dass sie auf den alten Host verweisen. Tragen Sie überall dort, wo es nötig ist die neuen Namen und IP-Adressen ein. Damit ist der WordPress Umzug abgeschlossen.

Als letzten Schritt ist es wichtig, falls noch nicht geschehen, von http auf https umzuziehen, Ihre Webseite also zu verschlüsseln. Seit Inkrafttreten der DSGVO und vor allem dann, wenn Sie Ihre Webseite kommerziell nutzen, ist ein SSL Zertifikat Pflicht. Eine Anleitung dazu finden Sie hier.

Mit unserem Tutorial haben Sie hoffentlich einen hilfreichen Leitfaden an der Hand, der Ihnen den WordPress Umzug Ihrer Webseite erleichtert. Falls es Probleme gibt und Sie unsere Hilfe in Anspruch nehmen möchten, steht Ihnen unser Kontaktformular zur Verfügung, auch per E-Mail oder telefonisch sind wir für Sie da. Ist Ihnen die Vorstellung, den WordPress Umzug alleine umzusetzen nicht geheuer? Wir übernehmen das gerne für Sie. Kontaktieren Sie uns für eine kostenloses und unverbindliches Angebot zum transparenten Festpreis.

Kategorien: Alle Beiträge,WooCommerce Onlineshop erstellen,WooCommerce Tutorials,WordPress Installation und Anmeldung,Wordpress Tutorials,Wordpress Tutorials für Fortgeschrittene,Wordpress Webhosting verstehen

Schlagwörter: