Platz 1 im Google Ranking: Wie kann Suchmaschinenoptimierung zum Erfolg führen?

Erfolgreiche Blogger, Online-Händler oder Influencer haben eines gemeinsam: Sie kennen ihre Zielgruppen und wissen, wie sie sie erreichen. Wer sein Websitemarketing ohne großes Budget für Google Ads (früher AdWords) betreibt, der setzt auf Suchmaschinenoptimierung. Mit vergleichsweise geringen Kosten lassen sich überzeugende Online-Auftritte umsetzen.
Die Aufgabe von SEO (Search Engine Optimization) ist schnell erklärt: Wie bekomme ich meine Website auf Platz 1 im Google-Ranking? Die Umsetzung einer gelungenen Suchmaschinenoptimierung ist dagegen etwas kniffliger. Deine Chancen steigen natürlich, wenn du dich mit einigen Basics vertraut machst:

  • Goolges SEO-Strategie verstehen,
  • die wichtigsten Ranking-Faktoren für gute SERP-Performance kennen und
  • solides Content-Management umsetzen, um Penalties zu vermeiden.

WordPress unterstützt Dich in der Suchmaschinenoptimierung mit einfachen und passgenauen Tools. Im Video zeige ich dir die nützlichsten Tipps für den erfolgreichen Einsatz. Hier findest du die wichtigsten Aspekte noch einmal zusammengefasst.

Welche Rolle spielt Google bei der Suchmaschinenoptimierung?

Googles Algorithmen bestimmen die Regeln der Suchmaschinenoptimierung dank eines Marktanteils von über 80 % (hierzulande über 90 %). Nur wer seine Website so gestaltet, dass sie die Google-Searchbots zufriedenstellt, wird langfristig Erfolg haben – so weit, so bekannt.
Der Rhythmus, mit dem die Suchmaschiene ihre Updates präsentiert, ist für Web-Marketer daher wichtiger als der Wechsel von ‚Summer-Sales‘ zu ‚Winter-Specials‘. Jedes der hunderten kleinen und über ein Duzend großen Updates der letzten 10 Jahre hat die Relevanz von Online-Strategien entscheidend verändert. Ein kleiner Streifzug:

  • Penguin Update 2012: Linkspams machen gerade die Online-Suche zur Qual – das Update bestraft unnatürliches Linkbuildung
  • RankBrain ab 2015: Die Algorithmen integrieren künstliche Intelligenz; die semantische Suche wird verbessert und Long Tail Keywords gewinnen an Bedeutung.
  • Mobile First Update 2018: Websites ohne Device Optimization für Desktop- und Mobile-Anzeige werden zurück gereiht.

An diesem Überblick lassen sich zwei Aspekte für die Suchmaschinenoptimierung erkennen: Google bestraft Webseiten, die für die Suchmaschine, aber nicht für den User optimiert sind und reagiert konsequent auf Veränderungen der Nutzer-Gewohnheiten.
Die Rolle der Suchmaschine lässt sich daher auch klar umreißen: Googles Marktmacht beruht darauf, den Nutzern ein zufriedenstellendes Suchergebnis zu liefern und sie immer wieder kommen. Diese Anforderung gibt sie an die Websites weiter und überwacht den Internet-Traffic genau, um die Relevanz ihrer Ranking-Faktoren hoch zu halten.

Welche Ranking-Faktoren sind für die Suchmaschinenoptimierung wichtig?

SERP (Search Engine Result Pages) gehört zu den Buzzwords im Online-Marketing und meint im Grunde nur die Ergebnisseiten zu bestimmten Keyword-Suchen. Welche Faktoren die SERPs im Einzelnen beeinflussen, darüber hüllt sich der Suchmaschinen-Primus aber in Schweigen.
Bekannt ist, dass es sich um mehr als 200 Kriterien handelt und dass sich an der Grundstruktur über die Jahre nichts verändert hat. Googles Webcrawler achten vor allem auf:

  • technische Performance
  • zufriedenstellenden Content
  • Vertrauenswürdigkeit

Technische Anforderungen und SEO

Die weitverbreitete Auffassung ist, dass schnelle Seiten-Ladezeiten, absturzfreie Server und Vollständigkeit (keine 404-Links, Metbeschreibungen, …) von Google belohnt werden. Eigentlich ist das Gegenteil richtig: technische Fehler werden bestraft. Der Unterschied ist nicht nur semantisch. Googles konsequente Strategie ist es, jedem Nutzer zufriedenstellende Online-Erlebnisse zu bieten – und Mindest-Standards gehören dazu.
Heute müssen Webseiten technisch einwandfrei sein. Kleine Fehler können den Seite-1-Status aufs Spiel setzen. Jede Suchmaschinenoptimierung ist daher auch auf gute Tools angewiesen, wie das Yoast-Plugin von WordPress. Es bietet einen zuverlässigen und vor allem umfassenden Überblick über den technischen Zustand deiner Seite.

SEO-Info: WordPress-AMP-Plugin
Accelerated Mobile Pages (AMP) funktionieren ähnlich wie Facebook Instant Articles: Inhalte, die mit diesem Standard aufbereitet sind, können dank abgespecktem HTML-Code auch bei niedrigen Bandbreiten schnell geladen werden.
Zusätzlich können sie in einem eigenen Cache auf Servern von Google gespeichert und ohne Verzögerung ausgeliefert werden. Teilweise erscheinen sie auch als Snippet auf den Ergebnisseiten.

SEO ist Content-Management

Die Zuordnung von Keywords in den Suchstrings der Nutzer zu relevanten Websites ist nach wie vor die Kernleistung der Suchmaschinenoptimierung. Ein bloßes Keyword Stuffing ist aber seit langer Zeit keine gute Idee mehr. Die hochentwickelten Algorithmen erfüllen mittlerweile ganz andere Ansprüche.
Der „WDF*IDF“-Index ist ein gutes Beispiel dafür. Google ist dazu übergegangen, nicht nur Keywords sondern auch damit verknüpfte Begriffe zu bewerten. Ein Text zu „Griller“ ist umso relevanter, je mehr ‚prüfende Terme‘ („Holzkohle“, „Gas“ oder „Garten“) er enthält.
Das Beispiel macht sichtbar, dass Keyword-Management im Online-Marketing etwas umfangreicher ist, als zu Beginn. Tools, die die Häufigkeiten von umfangreichen Keyword-Listen im Blick behalten lassen, sind in der Analyse und Umsetzung Gold wert. Auf einige davon gehe ich im Video ein.
Content Management umfasst aber nicht nur Text sondern immer stärker auch Video, Bilder und Infografiken. Sie gehören mittlerweile ebenso zum Standard, wie eine technisch saubere Website.

Die Relevanz von PageRank und Backlinks

Wer in der Online-Community Vertrauen genießt, dessen Webseite wird von vielen anderen verlinkt. Dieser Grundgedanke war bekanntlich die Basis des ursprünglichen PageRank-Algorithmus. Nachdem im Anschluss daran richtige Backlink-Farmen im Netz entstanden sind, hat Google natürlich reagiert.
Heute sind Backlinks nach wie vor sehr wichtig. Sie sind aber nicht mehr das alleinige Kriterium, wie eine vertrauenswürdige Seite bewertet wird. Referring Domains, die Zahl der eigenständigen Seiten, die einen Link auf deine Seite haben, hat sich als neues Kriterium dazugesellt. Um genau zu sein: Das Verhältnis zwischen referring Domains und Backlinks wird herangezogen, um die Rolle im Netz zu beurteilen.

Neben den hier beispielhaft angeführten Ranking-Faktoren gibt es noch zahlreiche andere, die eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung ausmachen. Auf die wichtigsten gehe ich im Video genauer ein.

Was sind die kritischsten Fehler in der Suchmaschinenoptimierung?

Gelungenes SEO kann auch mit geringem Budget eine beachtliche Wirkung haben und die Absprungrate deiner Website verringern. Ein grober Schnitzer kann allerdings dazu führen, dass deine komplette Seite von Google ignoriert wird.
Abgesehen von bewusster Täuschung (Black Hat SEO) führen diese Verstöße mit Sicherheit zu einer Abstrafung:

  • Überoptimierung: Deine Seite ist für Webcrawler perfekt, aber für User unbrauchbar (wird meist durch manuelle Prüfungen festgestellt)
  • Spam und unnatürliche Linkprofile (gekaufte Backlinks)
  • Duplicate Content und Keyword-Stuffing
  • Bad Neighbourhood: Spamer oder Seiten mit verstecktem Text (Black Hat Methode) verweisen auf deine Seite

Einen vollständigen Überblick findest du in den Google Webmaster Guidelines. Die Sanktionen reichen von der Sperrung für bestimmte Keywords bis zur De-Indexierung, womit du für alle Google-Nutzer unsichtbar wirst.
Kritisch dabei ist, dass du im Anlassfall keine Benachrichtigung bekommst. Du wirst Penalties erst bemerken, wenn deine Statistiken einbrechen. Da Verstöße, gerade Überoptimierungen, ja meist unbeabsichtigt erfolgen, ist die erste Regel der Suchmaschinenoptimierung: Behalte die wichtigsten Performance-Indikatoren immer im Blick.

Mit Suchmaschinenoptimierung zur erfolgreichen User-Erfahrung

Als Goolge vor einiger Zeit die Featured Snippets eingeführt hat, sind einige Webmaster kleiner Seiten zu unerwartetem Erfolg gekommen: Ihre Bullet-Point-Auflistung einer einfachen aber zutreffenden Erklärung war plötzlich an erster Stelle gereiht. Einige von ihnen haben sich damit bei umkämpften Keywords gegen riesige Online-Budgets durchsetzen können.
Zum Hintergrund dieser Geschichte gehört, dass sich SEO-Erfahrene schon lange daran orientieren, die Nutzer-Erfahrung ins Zentrum zu rücken. Neben einer systematischen Analyse und Planung gehört dazu auch, Inhalt mit Mehrwert zu bieten, der lesbar aufbereitet ist.
Die Suchmaschinenoptimierung ist mit den richtigen Tools technisch keine Herausforderung. Das passende Setup zu finden, um ein umfassendes und effektives System aufzusetzen, kann allerdings trickreich sein. Wenn du die passende Antwort in meinen Tutorials noch nicht gefunden hast, melde dich einfach. Und wenn du sie gefunden hast, dann freue ich mich über ein Like&Share.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit, sowie mit den weiteren Datenschutzbestimmungen einverstanden Mehr zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen