<

WordPress Security

Diese so simpel anmutende Frage ist für viele Seitenbetreiber schwierig zu beantworten. Häufig kommt die Antwort: „Ich will viele Besucher erreichen!“
Das ist schön – nur was sollen die Besucher auf deiner Seite dann tun? Eine Webseite zu erstellen und zu pflegen kostet Ressourcen, Zeit und Geld, und sollte darum auch einen konkreten Gewinn bringen. Die Besucher auf deiner Webseite, das ist der Traffic, der entsteht, doch erst, wenn diese Besucher auch eine Handlung ausführen, entsteht Konversion. Wer als Ziel nur Traffic hat, wird am Ende mit leeren Händen dastehen. Dabei gibt es eine Vielzahl möglicher Ziele für deine Seite.

Mögliche Ziele für deine Seite können sein:

– Kauf eines Produktes.
– Abschluss eines Abonnements.
– Stärkung deiner Marke.
– Deine Positionierung als Experte.
– Eintragen in den E-Mail Newsletter.
– Ausfüllen eines Formulars.
– Ergebnisse eines A/B Tests erzielen.

Und viele weitere mehr. Das Wichtigste ist, dass du dir über dein Ziel im Klaren bist und die Aktivitäten deiner Seite auf dieses Ziel ausrichtest. Natürlich solltest du deine Erfolge auch messen können, was mit einer klaren Zielsetzung auch gelingt.

Wie deine Seite aufgebaut sein sollte, um Konversion als Ziel einer Website zu erzielen

Damit deine Besucher überhaupt wissen können, was sie auf deiner Seite erwartet und was sie tun sollen, musst du sie zunächst fesseln und dann auf deiner Seite an die gewünschten Stellen lenken. Dafür sind folgende Schritte notwendig:

1. Es muss sofort klar werden, was deine Seite bietet

Es gibt viele schicke Webseiten, die einen Besucher nicht nur auf den ersten, sondern auch den zweiten Blick im Unklaren lassen, wozu die Seite eigentlich dient. Man liest einen knackigen Unternehmensnamen, der zwar sehr kreativ ist, jedoch nicht deutlich werden lässt, was das Unternehmen macht. Man entdeckt die Namen von Kategorien, die austauschbar und umkonkret sind. Damit dein Besucher sofort weiß, dass er bei dir richtig ist, mache dein Angebot spätestens im Untertitel deutlich!

2. Schaffe Vertrauen

Niemand gibt einer unseriös wirkenden Person private Daten oder gar sein Geld – ebenso ist es mit einer Webseite! Gestalte deinen Auftritt so professionell wie möglich, achte auf ein schönes, an deine Zielgruppe angepasstes Design und sorge dafür, dass alles möglichst reibungslos funktioniert.

3. Schicke den Besucher an das Ziel

Du weißt, welches Ziel dein Besucher auf deiner Seite erreichen soll – die Konversion, die gewünschte Handlung. Das solltest du dem Besucher auf jeden Fall auch mitteilen und zusätzlich dafür sorgen, dass er nicht von zu vielen Eindrücken abgelenkt wird. Du brauchst also eine klar strukturierte Seite (eventuell eine Landingpage) und einen Call to Action (eine eindeutige Handlungsaufforderung), den du ruhig mehrmals einsetzen kannst.
Ein „Abonniere jetzt meinen Kanal“ oder „Melde dich jetzt an“ funktioniert tatsächlich. Probiere es aus!

Solltest Du noch Fragen oder Probleme zu den Zielen von Webseiten haben, hilft Dir Call a Nerd gerne weiter. Wir haben dafür extra ein Kontaktformular eingerichtet.

WordPress Security
Wenn es dir gefallen hat dann bewerte uns doch bitte

Kontakt
close slider




Wir freuen uns auf Deine Nachricht!

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit, sowie mit den weiteren Datenschutzbestimmungen einverstanden Mehr zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen