WordPress.com oder WordPress.org – Was ist der Unterschied?

Wusstest Du, dass WordPress.com und WordPress.org eigentlich zwei sehr unterschiedliche Plattformen sind? Oft verwechseln Anfänger die beiden, was dazu führt, die falsche Plattform für die eigene Webseite zu wählen. In diesem Artikel gehen wir auf den WordPress.com und WordPress.org Unterschied ein und zeigen, für wen welche Plattform die bessere Wahl ist.

Selbst gehostetes WordPress.org oder freies WordPress.com

Da die Wahl der richtigen Plattform ausschlaggebend für Deinen Onlineerfolg ist, haben wir diesen umfangreichen Vergleich von WordPress.com mit WordPress.org erstellt.

Der beste Weg, um den WordPress.com und WordPress.org Unterschied zu verstehen, ist es, sich jede Plattform einzeln anzusehen.

WordPress.org

WordPress.org alias „the real WordPress“, ist die beliebteste Plattform für Webseiten. Die Software ist Open Source und 100 % kostenlos für jedermann nutzbar. Alles, was Du brauchst, sind ein Domainname und Webhosting. Deshalb wird WordPress.org auch als selbst gehostetes WordPress bezeichnet.

WordPress.org Vorteile

Mit WordPress.org hast Du die volle Kontrolle über Deine Website. Du kannst tun und lassen, was Du willst, und kannst die Webseite so konfigurieren, wie Du es möchtest. Diese Flexibilität wird von den meisten Webmastern bevorzugt.

Die kostenlose Software ist supereinfach zu bedienen und gibt Dir zugleich die Möglichkeit, die vollständige Kontrolle über Design und Funktionalität zu behalten. Mit WordPress.org kannst Du kostenlose, kostenpflichtige und eigene WordPress-Plugins und Anwendungen zu Deiner Webseite hinzufügen. Du kannst das Website-Design nach Bedarf anpassen. Dabei hast Du die Wahl zwischen kostenlosen und kommerziellen Themes.

Mit Deiner WordPress.org-basierten Webseite kannst Du Geld verdienen, indem Du Werbeanzeigen platzierst. Die Einnahmen daraus musst Du mit niemandem teilen. Zugleich stehen Dir leistungsstarke Tools wie Google Analytics für benutzerdefinierte Analysen und Tracking zur Verfügung. Mit WordPress.org kannst Du auch einen eigenen Onlineshop betreiben, um damit digitale oder physische Produkte zu verkaufen und Kreditkartenzahlungen zu akzeptieren.

WordPress.org Nachteile

Es gibt nur sehr wenige Nachteile der Verwendung der selbst gehosteten WordPress.org-Webseite. Einer der Nachteile kann jedoch gravierend sein, vor allem für technische Laien: Man muss sich regelmäßig selbst um alle Updates kümmern. Geschieht dies nicht, besteht die Gefahr, dass Hacker die Chance ausnutzen und die Webseite übernehmen. Call a Nerd kann sich um diese Updates kümmern. Einen Wartungsvertrag gibt es bereits ab 79 EUR pro Monat. Darin enthalten sind alle Updates, Datensicherungen sowie ein Uptime Monitor zur ständigen Überwachung der Webseite. Dieser WordPress.com und WordPress.org Unterschied wird dadurch ausgeglichen.

Eine der Voraussetzungen ist das Webhosting. Hierin liegt auch ein WordPress.com und WordPress.org Unterschied. Du musst Dich selbst um einen Anbieter kümmern und Deine Installation regelmäßig mit Updates warten. Die Kosten für das Hosting hängen vom Speicherplatz und Besuchervolumen ab. Ist der oben erwähnte Wartungsvertrag nicht vorhanden, so liegt auch die Datensicherung bei WordPress.org in Deiner Verantwortung. Für das Hosting ist der 2-fache Testsieger Alfahosting zu empfehlen. Mit dem Call a Nerd-Rabattlink lassen sich 10 % sparen. So gibt es WordPress.org bereits ab 3,80 EUR statt 3,99 EUR monatlich.

Die tatsächlichen Kosten einer WordPress.org-Webseite variieren je nachdem, was Du damit machst.
Wenn Du selbst technisch versiert bist, dann ist WordPress.org meist die bessere Wahl im WordPress.com und WordPress.org Unterschied. Du findest im Internet zahlreiche Tutorials und kannst zudem die Unterstützung von Call a Nerd in Anspruch nehmen.

WordPress.com Vorteile

Die kostenlose Plattform WordPress.com ist eine gute Wahl für Hobbyblogger und private Blogs.

Anders als bei WordPress.org musst Du Dich nicht um einen Provider für das Hosting kümmern. Hierin liegt ein WordPress.com und WordPress.org Unterschied. WordPress.com ist kostenlos für Installationen mit bis zu 3 GB Speicherplatz. Ist Deine Webseite umfangreicher, was bei vielen Videos schnell der Fall sein kann, dann musst Du bei WordPress.com zu einem bezahlten Plan wechseln.

Ein weiterer Punkt, der vor allem für Einsteiger relevant ist, sind Updates und Back-ups. Der WordPress.com und WordPress.org Unterschied ist, dass bei WordPress.com Updates und Datensicherungen automatisch erfolgen. Du hast also mehr Zeit für die eigentlichen Inhalte Deiner Webseite.

WordPress.com Nachteile

Es gibt mehrere Einschränkungen der kostenlosen Version von WordPress.com. Hier sind einige der Nachteile und WordPress.com und WordPress.org Unterschiede:

WordPress.com platziert Werbeanzeigen auf allen kostenlosen Websites. So werden Deine Besucher Anzeigen sehen ohne, dass Du Geld damit verdienst. Wenn Du nicht möchtest, dass die Besucher Deiner Webseite diese Anzeigen sehen, dann musst Du auf einen kostenpflichtigen Plan upgraden.

Du selbst bist nicht berechtigt, Anzeigen auf Deiner Webseite zu verkaufen. Wenn Du eine Webseite mit hohen Besucherzahlen betreibst, dann kannst Du Dich für das Programm WordAds bewerben, um einen Teil der Werbeeinnahmen zu erhalten. Premium- und Businessplan-Nutzer können WordAds sofort nutzen.

Plug-ins sind ein weiterer WordPress.com und WordPress.org Unterschied. Bei WordPress.com kannst Du keine Plug-ins hochladen. Standardmäßig sind die JetPack-Funktionen aktiviert. Als zahlender Nutzer im Businessplan oder höher kannst Du aus einer Auswahl bestimmter Plugins wählen. Bei WordPress.com sind auch keine eigenen Themes möglich. Du kannst nur aus einer eingeschränkten Anzahl freier Themes wählen. Als zahlender Nutzer stehen Dir auch Premium-Themes zur Verfügung.

WordPress.com und WordPress.org Unterschied in der Monetarisierung

Die kostenlose Version von WordPress.com hat einige Einschränkungen hinsichtlich der Möglichkeit, mit Deiner Webseite Geld zu verdienen. Du kannst weder einen Shop noch Zahlungsgateways oder eine Membership-Site damit betreiben. Auch die statistischen Auswertungen sind beschränkt.

Call a Nerd Empfehlung: WordPress.org

Wie Du sehen kannst, ist der WordPress.com und WordPress.org Unterschied in etlichen wichtigen Elementen sehr groß. Wir empfehlen Dir daher die WordPress.org Plattform, sofern es nicht wirklich nur eine private Webseite ist.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit, sowie mit den weiteren Datenschutzbestimmungen einverstanden Mehr zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen