WordPress AMP – Accelerated Mobile Pages einfach selbst aktivieren

Smartphones haben zu zahlreichen Veränderungen an Webseiten geführt. Responsive Design, die optimale Darstellung und Anpassung an beliebige Bildschirmformate, ist dabei nicht die einzige große Veränderung. Vielmehr müssen Inhalte mit Accelerated Mobile Pages speziell für Smartphones generiert werden, um Rankings und Traffic von mobilen Nutzern zu erreichen. Mit Wordpress AMP ist das nicht kompliziert.

Geschwindigkeit zählt bei Mobilnutzern

Während der Mobile Index von Google für den Jahresverlauf 2018 erwartet wird, ist bereits jetzt die Ladegeschwindigkeit von Seiteninhalten entscheidend wichtig. Lädt eine Seite nur langsam bei Abruf aus den Mobilfunknetzen, so sind hohe Abbruchraten und somit Rankingverluste die unmittelbare Folge.

Accelerated Mobile Pages, kurz AMP, wurden von Google 2015 vorgestellt und sind auf einer zunehmenden Zahl von Webseiten verfügbar. Besonders einfach ist die Umstellung auf Wordpress AMP, denn hier gibt es passende Plug-ins, die ein manuelles Programmieren nicht erforderlich machen. Im Gegensatz zu früheren Algorithmen hat dieses Framework bereits eine verbesserte Ladegeschwindigkeit und eine allgemeine mobile Optimierung bewiesen.

Wordpress AMP einfach eingerichtet

Wenn du bereits WordPress verwendest, dann bist du sicherlich mit den umfangreichen Funktionen der Plattform vertraut. Das von Automattic/WordPress entwickelte Wordpress AMP Plug-in erleichtert die Einbindung des AMP-Frameworks in deine Seiten.

Gehe dazu in deiner WordPress Installation zu den Plug-ins und suche nach „AMP“. Wenn du das Plug-in gefunden hast, kannst du es direkt installieren und aktivieren.

Permalinks für AMP

Sobald du das AMP-Plug-in installiert hast, musst du nur noch „/amp/“ am Ende des Links hinzufügen, um die für Mobilgeräte optimierte Seite aufzurufen. Wenn keine „pretty permalinks“ aktiviert sind, kannst du stattdessen „?amp=1“ verwenden. So würde aus http://example.com/2017/1/4/ http://example.com/2017/1/4/amp/, oder http://example.com/2017/1/4/?amp=1 wenn keine „pretty permalinks“ genutzt werden.

AMP-Validierung

Sobald das Wordpress AMP Plug-in aktiv ist, kannst du die AMP Validierung starten. Um beispielsweise den Chrome-Validierungsprozess zu verwenden, rufst du einfach die AMP-Seiten auf und fügst am Ende der URL „#development=1“ hinzu. Mit Control + Shift + I öffnest du die Chrome-Entwicklertools und kannst darin sehen, ob die Seite erfolgreich validiert wurde oder welche Probleme eventuell behoben werden müssen.

Der Prozess der Validierung kann einige Zeit in Anspruch nehmen, da oftmals einige Änderungen oder Korrekturen an der Seite vorgenommen werden müssen. Einige der häufigsten Änderungen ist die Neudefinition der Höhen- und Breitenangaben für Bilder oder das Ersetzen alter YouTube-Links.

Permalinks für AMP

Sobald du das AMP-Plug-in installiert hast, musst du nur noch „/amp/“ am Ende des Links hinzufügen, um die für Mobilgeräte optimierte Seite aufzurufen. Wenn keine „pretty permalinks“ aktiviert sind, kannst du stattdessen „?amp=1“ verwenden. So würde aus http://example.com/2017/1/4/ http://example.com/2017/1/4/amp/, oder http://example.com/2017/1/4/?amp=1 wenn keine „pretty permalinks“ genutzt werden.

Accelerated Mobile Pages und Schema-Markup

Schema Markup ist ein Code, der Suchmaschinen dabei hilft, den Nutzern informativere Ergebnisse zu liefern. Bei der Umstellung auf AMP solltest du zugleich sicherstellen, dass du Schema Markup zu deinem vollen Vorteil nutzt. Außerdem ist Schema Markup erforderlich, damit deine Inhalte im Nachrichten-Karussell von Google Search angezeigt werden können.

Mit WP SEO Structure Data Schema kannst du das Schema-Markup einfach zu deiner Website hinzufügen. Das Google Structure Data Testing Tool hilft dabei, die einwandfreie Funktion zu validieren.

Integrieren von AMP mit Google Analytics

Im nächsten Schritt geht es darum, die AMP-Seiten in Google Analytics zu integrieren. Das WordPress AMP-Plug-in macht das nicht automatisch, aber es ist einfach zu aktivieren.

Damit Google Analytics auf deinen AMP-Seiten arbeiten kann, musst du die Datei amp-post-template-actions.php bearbeiten und den folgenden Code hinzufügen:

add_action( ‚amp_post_template_head‘, ‚amp_post_template_add_analytics_js‘ );
function amp_post_template_add_analytics_js( $amp_template ) {
$post_id = $amp_template->get( ‚post_id‘ );
?>

}

Ersetze dabei UA-XXXXX-Y mit deinen Accountdaten. Speichern nicht vergessen!

Yoast AMP

Das beliebte SEO-Plug-in Yoast SEO stellt ebenfalls eine AMP-Version zur Verfügung. Diese kannst du unter Plug-ins in deinem WordPress Dashboard installieren und aktivieren.

AMP ready?

Hat es geklappt mit der Installation von Wordpress AMP und der Validierung deiner Seiten? Falls nicht, Call a Nerd hilft dir gerne bei Problemen oder Fragen. Über https://callanerd.help/kontakt/ kannst du schnell und einfach Kontakt aufnehmen.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit, sowie mit den weiteren Datenschutzbestimmungen einverstanden Mehr zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen