Onlineshop mit WordPress und WooCommerce einfach selbst erstellen

WooCommerce, ein freies Plug-in für WordPress, verbindet die Einfachheit eines Blogs mit einem kommerziellen Onlineshop. Bei diesem Plugin handelt es sich um eine kostenlose Software, die inzwischen von WordPress aufgekauft wurde. Die Onlineshop-Software ist ein beliebtes Plugin unter WordPress-Usern. Weltweit wurde WooCommerce mehr als 15 Millionen Mal herunter geladen und ist oft im Internet anzutreffen.

Einen Onlineshop mit WooCommerce einzurichten ist in der Regel einfach

Allerdings müssen bei der Einrichtung eines WooCommerce-Onlineshops einige wichtige Faktoren berücksichtigt werden, da sonst die Gefahr von Abmahnungen besteht. Denn WooCommerce ignoriert deutsches E-Commerce-Recht in der kostenlosen Grundversion und muss daher entsprechend angepasst werden. Obwohl WooCommerce auch für Laien gut zu verstehen ist, sollte bei einem professionellen Gebrauch eine WooCommerce-Hilfe, zum Beispiel von Call a Nerd, in Anspruch genommen werden. Bei Interesse können wir über das Kontaktformular oder telefonisch erreicht werden.

WooCommerce bietet für Käufer und Verkäufer viele Vorteile

Es ist möglich, WooCommerce mit der Amazon-Plattform zu verbinden, um die Funktion „Bezahlen mit Amazon“ per Plugin zu aktivieren. Dies ist für viele Kunden eine attraktive Zahlungsart.

WooCommerce ist eine Symbiose aus WordPress und Onlineshop, die mit Plugins belieblig erweitert werden kann. Diese Kombination aus Blog und Shop macht WooCommerce für kleine Unternehmer und Gründer sehr interessant.  Ein Artikel, der auf der Onlineshop-Plattform verkauft werden soll, kann so gleichzeitig auf dem Blog gezielt mittels Content-Marketing und Storytelling zielgruppengerecht beworben werden. Das Ziel ist natürlich der anschließende Kauf des Produktes mittels WooCommerce.

WooCommerce besitzt für den User unzählige Möglichkeiten

Der WordPress-Onlineshop kann aber noch viel mehr. WooCommerce gibt dem User umfassenden Zugriff auf die Verwaltung der angebotenen Produkte, das Anlegen von neuen Produkten sowie auf die Bestellung und Zahlungsabwicklung der Kunden. Ebenso können die durchschnittlichen Tagesumsätze des Onlineshops
abgerufen und analysiert werden. Für kleine Onlinehändler mit circa 100 Produkten ist WooCommerce deshalb geradezu ideal. Auch bei der Gründung von neuen Marken und Labels ist die Software beliebt. Mit dem Onlineshop von WordPress kann der User Produkte und Kollektionen dem zukünftigen Kunden zielgruppengerecht präsentieren. Je nach Anforderung an den Onlineshop ist es notwendig, die Grundversion von WooCommerce durch zusätzliche Plugins zu ergänzen. Eine persönliche Beratung und Pflege durch Call a Nerd kann dabei helfen, alle Funktionen optimal nutzen zu können.

WooCommerce benötigt ein individuelles Theme

Grundsätzlich kann man als Onlineshop-Betreiber WooCommerce ohne fremde Hilfe installieren und einrichten. Da es sich in der Basisversion um eine kostenlose Software handelt, ist dieser Service umsonst, Webspace und Domain werden natürlich benötigt und müssen erworben werden. Das Betreiben des WooCommerce-Shops kann also prinzipiell ohne weitere finanzielle Kosten erfolgen. Wird jedoch kein spezielles WooCommerce-Theme installiert, können Probleme mit der Darstellung auftreten. So kann zum Beispiel die Sidebar verrutschen oder diese wird nicht wie vom Betreiber gewünscht dargestellt. Probleme wie diese können für Laien leicht überfordernd sein bzw. den zeitlichen Rahmen sprengen, den man als junges Unternehmen aufbringen kann. Dann ist es sinnvoll professionelle Hilfe in Form einer Beratung bzw. einer gezielten Programmierung durch eine Agentur wie die unsere, Call a Nerd, in Anspruch zu nehmen.

WooCommerce gibt es auch in der deutschen Version

WooCommerce und WordPress wurden in den USA entwickelt und programmiert. Deutsche Vorschriften, die für den Gebrauch in Deutschland notwendig sind, wurden in der kostenlosen Basisversion der Software nicht berücksichtigt und nicht für Deutschland anwaltlich überprüft. Beispielhaft kann man hier Angaben zu  AGB,
Datenschutzerklärung, Widerrufsbelehrung, Impressum, die Hinweise auf Versandkosten sowie die Angaben der Lieferzeiten der verkauften Waren nennen. Um die zahlreichen branchenspezifischen Vorschriften für deutsche Onlineshops zu erfüllen, empfiehlt es sich WooCommerce Germanized bzw. WooCommerce German Market herunterzuladen. Diese WooCommerce-Plugins erfüllen zwar viele rechtliche Grundvoraussetzungen im Hinblick auf deutsches Recht, jedoch ist eine individuelle Einrichtung eines deutschen WooCommerce-Shops durch einen Profi immer sinnvoller, denn das deutsche Recht befindet sich in ständiger Weiterentwicklung. Eine Rechts- und Zukunftssicherheit bezüglich drohender Abmahnungen ist damit gewährleistet. Trotz aller Automatisierungen durch Software und Internet ist die Eigenverantwortung des Onlinehändlers noch immer gefragt, um einen tadellos funktionierenden WooCommerce-Onlineshop einzurichten und diesen anschließend professionell zu pflegen.

Bei Unsicherheit gibt Call a Nerd eine fachkundige Auskunft. Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit, sowie mit den weiteren Datenschutzbestimmungen einverstanden Mehr zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen