Einstieg in die WordPress Suchmaschinenoptimierung

Wie komme ich bei Google auf Platz 1? Das ist eine der am häufigsten gestellten Fragen im Agenturalltag. Es gibt natürlich sehr kompetente SEO Experten, aber Du kannst vieles selbst dafür tun, dass Deine Seite bei Google möglichst prominent angezeigt wird, wenn jemand den entsprechenden Suchbegriff eintippt. Dafür will ich dir heute Tipps an die Hand geben, die du selbst umsetzen kannst.

Unterscheidung Onpage SEO - Offpage SEO

Bei der Optimierung deiner Website oder deines Shops für Suchmaschinen – wir haben hier meist Google im Kopf, weil es nach wie vor die wichtigste Suchmaschine ist – gibt es zwei grundsätzliche Unterscheidungen:

– Maßnahmen, die du auf deiner Webseite selbst machen kannst = Onpage SEO

– Backlinks = Links, die von anderen Seiten auf deine verweisen = Offpage SEO.

Beginnen wir beim Onpage SEO.
Google konnte früher durch Keyword Stuffing (dem sehr häufigen Wiederholen eines Suchbegriffes auf der Seite), leicht „ausgetrickst“ werden. Es bewertete eine derart aufgebaute Seite als relevant und zeigte sie prominent in den Suchergebnissen an. Das funktioniert heute nicht mehr, Google ist klug geworden und nutzt künstliche Intelligenz, um die Relevanz von Seiten einschätzen zu können. Google möchte einerseits seine Nutzer zufriedenstellen, ihnen also immer das perfekte Suchergebnis liefern und andererseits Geld mit Werbeschaltungen verdienen. Manipulationsversuche wie Keyword Stuffing werden bestraft. Setze auf Mehrwert für die Besucher und eine sinnvoll strukturierte Seite.

Wie kann man in die WordPress Suchmaschinenoptimierung einsteigen?

Du kannst deine Website auch ohne Zuhilfenahme einer Agentur (bis zu einem gewissen Grad) optimieren. 

Google hat mehr als 200 Kriterien aufgestellt, nach denen die Relevanz einer Seite bewertet wird. Um Manipulationsversuchen den Riegel vorzuschieben, sind diese Kriterien nicht vollständig offengelegt. Es gibt jedoch ein einfaches Prinzip, mit dem du Kunden UND die Suchmaschine von deiner Seite überzeugen kannst: die Nutzerfreundlichkeit. Frage dich also immer: Ist das für meinen Besucher von Nutzen?

– Eine schnelle Seite ist nützlicher als eine langsame, denn sie spart Ressourcen (Zeit). Optimiere (verkleinere) deine Bilder, nutze ein Theme mit einer schlanken Programmierung und verwende nur die nötigsten Plugins. Setze einen Speedtest ein, um deine Seite zu checken. (z.B. https://tools.pingdom.com/)

– Die richtigen Keywords zu verwenden, ist nützlich, denn so wissen deine Besucher und die Suchmaschine, dass du die passenden Informationen zur Suchanfrage bereithältst. Doch für welche Keywords kann deine Seite eigentlich ranken? Nutze ein Tool, um dies herauszufinden und deinen Content zu optimieren (z.B. http://keyword-analyse.com)

Wir erklären dir den Einstieg in die WordPress Suchmaschinenoptimierung

– Grundlegende Angaben wie title tag, Meta Description und alternative Titel  wirken sich indirekt oder direkt auf die Suchmaschinenergebnisse aus. Sie sind nützlich, weil sie den Zweck deiner Seite deutlich machen. Kontrolliere deine Seite mit einem Tool auf diese Einzelheiten. (z.B. SEO Check )

– Du kannst auch ein Plugin wie das kostenlose und beliebte Yoast im Backend deiner Seite verwenden und so SEO-technisch den Überblick behalten. Wenn du deine Seite nun noch auf ein nicht zu umkämpftes, aber auch nicht zu selten gefragtes Keyword optimierst, hast du gute Chancen, in den Suchergebnissen weit vorn zu liegen.

Den Vertrauensfaktor deiner Seite kannst du noch erhöhen, wenn du dich ebenfalls um das Offpage-Seo kümmerst. Auch in diesem Bereich wurde früher viel manipuliert und mit gekauften Links und Linktausch gearbeitet. Davon raten wir ab. Jede Erwähnung in den sozialen Medien, in Foren, in den Kommentaren von anderen Blogs und in Linklisten, allerdings auch in Onlineverzeichnissen ist nützlich, solange er von einer vertrauenswürdigen Seite kommt. Setze also alles daran, viele Links zu erhalten.

Solltest Du noch Fragen oder Probleme bei WordPress SEO haben, hilft Dir Call a Nerd gerne weiter. Wir haben dafür extra ein Kontaktformular eingerichtet.

Einstieg in die WordPress Suchmaschinenoptimierung
5 (100%) 4 Bewertung[en]

Wenn es dir gefallen hat dann bewerte uns doch bitte

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie die Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich damit, sowie mit den weiteren Datenschutzbestimmungen einverstanden Mehr zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen