Schwachstellen Analyse

Überprüfung möglicher Angriffspunkte

WordPress Absicherung

Maßnahmen abgestimmt auf das Ergebnis der Analyse

Automatische Backups

So kann die Seite und ihr Inhalt nicht mehr verloren gehen

Was du für deine WordPress Sicherheit tun kannst

Das Thema WordPress Sicherheit nimmt einen immer größeren Stellenwert ein. Jeder Blog muss sich um seine Security kümmern, das gilt umso mehr, je wichtiger die Website für das eigene Business ist. Doch warum ist die Sicherheit so ein großes Thema?

Die Beliebtheit dieses CMS, das weltweit millionenfach installiert wurde, bringt auch einige Schattenseiten mit sich. Angreifer stehen bereit, um schädliche Software über die Blogs nichtsahnender User zu verbreiten. In eine Falle kann man schon bei der Installation eines Plugin aus unsicherer Quelle treten, was eklatante Sicherheitslücken mit sich bringen kann. So manches Plugin wird nur für diesen Zweck programmiert und verbreitet. WordPress stellt zwar regelmäßig Updates bereit, doch viele User führen diese nicht aus. Dabei schließen sie Sicherheitslücken und dienen dem Schutz. Auch Plugins müssen regelmäßig aktualisiert werden, damit Angreifer keine Chance haben.

Erfahre hier, was du selbst für die Sicherheit deiner WordPress Website tun kannst:

– Die Security beginnt schon beim Erstellen deiner Website. Wähle aus bewährten Themes. Nimm nicht jedes Plugin, das sich interessant anhört, sondern wähle sorgfältig aus.

– Verwende für das Login einen anderen User Namen als „Admin“.

– Halte deine Installation aktuell. Update deine Themes und jedes Plugin, sobald es dir angeboten wird, oder erlaube automatische Updates. Besser ist es jedoch die Rechte der wp-config.php und .htaccess zu beschränken, wodurch jedoch keine automatischen Updates möglich sind.

– Verwende ausreichend sichere Passwörter. Immer.

– Gib dem wp-content Ordner einen neuen Namen, damit Hacker deine Schwachstellen nicht so schnell finden.

– Schütze deinen Admin Ordner durch eine .htaccess mit Passwort.

– Installiere erprobte Security Plugins. Recherchiere gründlich vor der Installation.

Bedenke: Die WordPress Sicherheit deiner Website gehört zu deinem Marketing. Das gilt besonders dann, wenn du dein Blog für dein Business verwendest.

Call a Nerd kümmert sich um deine WordPress Sicherheit

Du kannst das Thema WordPress Sicherheit vertrauensvoll von Call a Nerd erledigen lassen und dich auf deine Kernkompetenzen konzentrieren. Schon für einen geringen Betrag nehme ich deine Webseite unter die Lupe und checke deine Themes und Plugins auf Lücken, treffe Sicherheitsvorkehrungen und sorge dafür, dass dir durch automatische Backups nie wieder Daten verloren gehen können.

Natürlich bin ich für alle Themen und auftretenden Fragen rund um die WordPress Sicherheit dein Ansprechpartner. Nimm einfach Kontakt zu mir auf und wir finden eine Lösung für dein Anliegen.

Ab 99 €